11 nimmt!Foto: Amigo, 2014

11 nimmt!

11 nimmt! basiert auf dem Kartenspiel 6 nimmt!, unterscheidet sich jedoch von den Regeln deutlich von diesem. Ziel des Spiels ist es, als erster seine Hornochsen-Karten loszuwerden.

Bewertung

11 nimmt! Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 7 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 25 - 30 Minuten

Spielfamilie:
6 nimmt!

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Sonstiges, Jeder gegen jeden
Thema: Abstrakt

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Amigo Spiel + Freizeit
Autor: Kramer, Wolfgang
Illustrator: Freudenreich, Oliver

Erscheinungsjahr: 2010
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Regelfragen

11 nimmt!: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach 11 nimmt!.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu '11 nimmt!' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Wer schafft es, als Erster alle seine Hornochsenkarten loszuwerden?

Die Spielkarten haben bei 11 nimmt! Werte von 1 bis 100 und zeigen zudem bis zu sieben Hornochsensymbole. Jeder Spieler erhält zehn Karten. Beginnend mit nur einem Ablagestapel in der Mitte wird reihum gespielt. Wer am Zug ist, legt entweder eine seiner Handkarten auf einen Ablagestapel oder nimmt einen solchen Stapel komplett auf die Hand.

Um ablegen zu dürfen, muss der Wert der gespielten Karte höher sein als der der zuletzt auf den entsprechenden Ablagestapel gelegten, die maximale Differenz beträgt zehn Punkte. Nach der 100 geht es mit 1 weiter, ein Stapel endet also nicht automatisch.

Muss ein Stapel genommen werden, werden zwei neue Karten vom verdeckten Nachziehstapel aufgedeckt, die zusätzliche Ablagestapel bilden. Der betroffene Spieler erhält eine zusätzliche Bullenkarte, wenn er mehr als zwei Karten nehmen muss. Solche Bullen können verwendet werden, um innerhalb eines Zuges gleich mehrere Karten auf einen Stapel legen zu dürfen. Das ursprüngliche Limit von maximal zehn Punkten Abstand muss jedoch auch hier eingehalten werden.

11 nimmt! endet, sobald ein Spieler alle seine Karten loswerden konnte. Seine Mitspieler erhalten so viele Minuspunkte, wie auf ihren verbleibenden Handkarten Hornochsensymbole abgebildet sind. Es werden so viele Runden gespielt, wie Spieler teilnehmen.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu 11 nimmt!.

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu '11 nimmt!' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Elf ist eins weniger als das Doppelte von Sechs. Also ist 11 nimmt im Vergleich zu 6 nimmt… nein, lassen wir das. Den Vergleich mit 6 nimmt muss sich 11 nimmt jedoch gefallen lassen, schließlich sind die Ähnlichkeiten hier nicht mal im Detail verborgen. Titel und Aufmachung erinnern sofort an den erfolgreichen Vorgänger, Bullen und Hornochsen lassen den versierten Amigo-Spieler sofort heimisch fühlen.

War bei besagtem Kartenspielklassiker die sechste Karte in der Auslage das Verderben, zählt hier nun der Wert der Karten. Da nicht mehr beliebig hohe Karten gespielt werden können, müssen Stapel vor allem anfangs recht häufig genommen werden. Dies hat zur Folge, dass die Zahl der Ablagestapel schnell wächst, eine zweistellige Anzahl Haufen sind keine Seltenheit. Da ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten, und ein wenig rechnen sollte man auch noch können. Wer Karten in allen Zahlenbereichen gesammelt hat, kann bei wenigen Mitspielern ein wenig besser planen. Wer dazu noch beobachtet, welche Stapel die Mitspieler nicht bedienen können, hat einen weiteren leichten Vorteil.

Allerdings nur einen leichten, denn irgendwie spielt sich alles doch so ähnlich wie bei 6 nimmt. Deshalb heißt die Devise: Einfach locker drauf los spielen!

Fazit
11 nimmt ist wie 6 nimmt –nur ganz anders. Dank des fast identischen Spielmaterials lassen sich beide Varianten jedenfalls mit beiden Kartensätzen spielen. Selbst das Spielgefühl ist –trotz einiger Regeldifferenzen- sehr ähnlich. Wer 6 nimmt mag, dem wird deshalb auch 11 nimmt gefallen.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat 11 nimmt! in Ausgabe 4/10 rezensiert.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
11 nimmt! Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Amigo, 2014
11 nimmt! Bild 111 nimmt! Bild 211 nimmt! Bild 311 nimmt! Bild 4

11 nimmt! Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel 11 nimmt! diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu 11 nimmt! hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Carcassonne Mini 3: Die Fähren
La-Trel
Epic PVP: Fantasy
Mind Maze - Verzwickte Rätsel: Wahre Geschichten