ColorettoFoto: Abacusspiele, 2016

Coloretto

Bei Coloretto sammeln die Spieler Farben, jedoch höchstens drei verschiedene. Alle weiteren bringen Minuspunkte. Was ist besser? Risiko und eventuell Minuspunkte kassieren? Oder sicher mit wenigen Punkten aussteigen?

Bewertung

Coloretto Durchschnitt: 5 von 5 (2 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 3 - 5 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 30 - 30 Minuten

Auszeichnungen:
Deutscher Spielepreis 2003 (Rang: 9)

Spielfamilie:
Coloretto

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Auf-die-Hand-Spiel, Jeder gegen jeden
Thema: Abstrakt

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Abacusspiele
Autor: Schacht, Michael
Illustrator: Schacht, Michael

Erscheinungsjahr: 2003
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Weitere Auflagen

Coloretto: Jubiläumsausgabe

Coloretto: Jubiläumsausgabe
(Foto: Verlag)Jahr: 2013
Land:   DE
Verlag: Abacusspiele

Anleitung herunterladen

Coloretto: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Coloretto: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Coloretto.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Coloretto' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Bei Coloretto werden Farben gesammelt, jedoch höchstens drei verschiedene. Alle weiteren Farben bringen Minuspunkte. Es gilt dabei abzuwägen zwischen Risiko eingehen und eventuell Minuspunkte kassieren oder auf Sicherheit gehen und mit weniger Punkten auszusteigen.

Jeder Spieler nimmt eine farbige Karte z.B. einer blau, einer grün, einer gelb usw. In der Mitte liegen so viele braune Reihenkarten wie Mitspieler teilnehmen. Diese heißen so, weil sie als offene Auslage in eine Reihe gelegt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass genügend Platz zwischen den Reihenkarten gelassen wird. Neben diesen werden nämlich während des Spieles aufgedeckte Farbkarten daneben gelegt.

Auf jeder Reihenkarte sind bei Coloretto drei neutrale Karten abgebildet. Das bedeutet neben jeder dieser Karten dürfen insgesamt höchstens drei Karten daneben gelegt werden. Im Spiel gibt es immer zwei Möglichkeiten: Anlegen und Aussteigen. Das heißt, dass ich entweder eine Karte aufdecke und an einer Reihe anlege oder eben aussteige. Beim Aussteigen nimmt man sich die Karten von einer Reihenkarte in der Mitte. Es gibt sieben verschiedene Farben wobei bei drei Spielern eine aussortiert wird, bei zwei Spielern zwei Farben. Wird die Pfeilkarte -die unter die letzten Karten gemischt wurde- aufgedeckt endet das Spiel nach dieser Runde. Mindestens sechs Karten sollten in drei verschiedenen Farben bis dahin gesammelt werden. Dies erhöht beträchtlich die Chance zu gewinnen, denn je mehr Karten einer Farbe, desto mehr Punkte. Auch wenn man mehr als sechs Karten einer Farbe sammelt bekommt man trotzdem nur die Punktzahl für sechs gleichfarbige Karten. Wer die meisten Punkte sammelt, gewinnt.

Bei den ersten Spielen ist die braune Seite der Wertungskarte zu empfehlen. Darauf ist die Punktestaffelung für die Siegpunkte angegeben. Für erfahrene Spieler gibt es bei Coloretto die graue Rückseite mit einer anderen Punkteverteilung.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Coloretto.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Coloretto' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Der Spielspaß ist groß und nimmt auch bei mehreren Partien nicht ab. Die Spieler empfinden zum Einen Schadenfreude und zum Anderen ein bisschen Frustration. Ein Teil des Mechanismus wurde in das Spiel Zooloretto übernommen. Aufgrund der wenigen Entscheidungen die bei Coloretto getroffen werden, ist das Spiel sehr gut verständlich und die Regeln können sehr intuitiv erfasst werden. Dieses Spiel lebt immer wieder von der Spannung, "nehme ich noch eine zusätzliche Farbe, die mir Minuspunkte bringt?" oder "ich gehe auf Sicherheit und nehme weniger Karten aber dafür keine Minuspunkte". Das Spiel ist aufgrund der Anpassung an die Spielerzahl z. B durch Weglassen von Farben schnell gespielt.

Fazit
Aufgrund der unterschiedlichen Farben ist es gut für Kinder geeignet, die diese dann lernen. Aber auch die Eltern und Erwachsene ohne Kinder haben hier ihren Spaß.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Coloretto in Ausgabe 4/03 rezensiert.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Coloretto Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Abacusspiele, 2016
Coloretto Bild 1Coloretto Bild 2Coloretto Bild 3Coloretto Bild 4

Coloretto Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Coloretto diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Coloretto hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Ubongo: Die Erweiterung
Mindtrap
Faulpelz
10 Days in the USA