Gregs Tagebuch: Stinke KäseFoto: Franckh-Kosmos Verlag, 2014

Gregs Tagebuch: Stinke Käse

Bei Gregs Tagebuch: Stinke Käse müssen Mitspieler eingeschätzt und einfache schauspielerische Leistungen erbracht werden. Wer versagt, erhält den Stinkekäse – mit diesem kann das Spiel nicht gewonnen werden.

Bewertung

Gregs Tagebuch: Stinke Käse Durchschnitt: 3.2 von 5 (6 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 3 - 6 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 40 - 40 Minuten

Spielfamilie:
Gregs Tagebuch

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Kommunikationsspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Buch, Gregs Tagebuch

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Kosmos
Autor: Kinney, Jeff
Illustrator: Kinney, Jeff

Erscheinungsjahr: 2011
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Gregs Tagebuch: Stinke Käse: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Gregs Tagebuch: Stinke Käse: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Gregs Tagebuch: Stinke Käse.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Gregs Tagebuch: Stinke Käse' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Bei dem Partyspiel Gregs Tagebuch: Stinke Käse müssen Mitspieler eingeschätzt und einfache schauspielerische Leistungen erbracht werden. Teambildungen sind dafür nicht notwendig, doch wer bei einer Aufgabe versagt, erhält dafür den „Stinkekäse“ – und mit diesem kann das Spiel nicht gewonnen werden.

Die aus den illustrierten Büchern bekannten Greg, Rupert, Rodrick, Manni, Fregley und Holly Hills bewegen sich auf einer einfachen Laufstrecke. Wer an der Reihe ist, erhält eine Aufgabe entsprechend dem Feld, auf dem sich seine Figur gerade befindet:

Wer sagt was: Den Mitspielern wird eine Frage gestellt, die diese einzeln beantworten müssen. Für jede richtig erratene Antwort darf vorwärts gezogen werden. War jedoch alles falsch, gibt es den Stinkekäse.

Ja oder Nein: Dies läuft ganz ähnlich, nur dass es sich eben um eine Entscheidungsfrage handelt. Allerdings müssen dafür alle Antworten korrekt vorhergesagt werden, um den Käse nicht übernehmen zu müssen.

Zwei Doofe – ein Gedanke: Hier gibt es wieder eine allgemeine Frage, jedoch darf der Mitspieler ausgesucht werden.

Mach das so: Auf diesen Karten steht lediglich ein Eigenschaftswort, das der aktive Spieler jedoch nicht zu Gesicht bekommt. Stattdessen stellt er seinem nächsten Mitspieler irgendeine Aufgabe, beispielsweise „Bring mir etwas zu trinken“ oder „gehe einmal um den Tisch herum“. Dies muss nun entsprechend der gezogenen Eigenschaft (z.B. „stolpernd“ oder „wiederholend“) vorgeführt werden. Kann das Eigenschaftswort nicht erraten werden nachdem auch der letzte Mitspieler seine schauspielerischen Künste vorführen konnte, gibt es den Stinkekäse.

Ereignis: Hier wird einfach eine Ereigniskarte gezogen und ausgeführt.

Es gewinnt bei Gregs Tagebuch: Stinke Käse, wer als Erster im Ziel ist und nicht der aktuelle Käse-Träger ist.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Gregs Tagebuch: Stinke Käse.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Gregs Tagebuch: Stinke Käse' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Auf den ersten Blick wirkt die Gestaltung des Spiels recht eigenwillig. Kenner der Greg-Bücher dürften sich jedoch schnell zu Hause fühlen, zumal auch die Spielfiguren einigermaßen originell sind. Mindestens genauso einfallsreich ist das Darstellen der zahlreichen Eigenschaften, wofür meist mehrere Rateversuche benötigt werden. Selbst die Mitspieler, die noch nicht an der Reihe waren, können insgeheim mitraten und den aktiven Spieler beim verwunderten Grübeln beobachten.

Die anderen Aufgaben erfordern ein Einschätzen der Mitspieler. Hat der jetzt schon mal… oder doch eher nicht? Beim „zwei Doofe“-Feld haben enge Freunde und Partner meist einen großen Vorteil gegenüber Einzelspielern, da sie sich besser kennen sollten. Dies ist aber auch schon die einzige Schwäche dieses ansonsten großartigen und kurzweiligen Partyspiels.

Fazit

Dass auch neue Partyspiele noch originell und unterhaltsam sein können, stellt Gregs Stinkekäse eindrucksvoll unter Beweis. Und gäbe es eine Auszeichnung „Partyspiel des Jahres“, wäre dies sogar ein heißer Kandidat.

Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 1 Spielbrett. (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Franckh-Kosmos Verlag, 2014
Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 1Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 2Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 3Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 4Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 5Gregs Tagebuch: Stinke Käse Bild 6

Gregs Tagebuch: Stinke Käse Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Gregs Tagebuch: Stinke Käse diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Gregs Tagebuch: Stinke Käse hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Wink
Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt
Qwirkle: Erweiterung 2
Empire Builder