MiauFoto: Huch! & friends, 2014

Miau

Bei Miau sammeln die Kinder als Mäuse Leckerbissen. Doch aufgepasst. Wenn die Katze Kora aufwacht, müssen sie sich schnell in ihren Mauselöchern verstecken.

Bewertung

Miau Durchschnitt: 3 von 5 (2 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 3 Spielern
Alter: ab 5 Jahren
Dauer: 10 - 15 Minuten

Spieltyp

Genre: Sonstiges, Suchspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Gegenwart, Umwelt, Tier, Katze, Maus

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Huch! & friends
Autor: Haferkamp, Kai
Illustrator: Tisch, Christof

Erscheinungsjahr: 2013
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Miau: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Miau: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Miau.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Miau.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Miau' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Wenn die Katze schläft, fressen die Mäuse. Und wenn sie wacht, fängt sie Mäuse. Aber sie frisst nicht, stattdessen können die Spieler sie retten.

Über den Tisch verteilt liegen jede Menge Papp-Chips mit verschiedenen Motiven aus. Von jedem Motiv gibt es allerdings ein Plättchen weniger, als Spieler teilnehmen. Zwei Würfel bestimmen, welches Motiv man sich sichern muss: Bei der schlafenden Katze werden Leckerbissen gejagt und damit Punkte gesammelt. Ist die Katze wach, muss ein Mauseloch aufgesucht werden -der letzte verliert eines seiner vier Mäuse. Beim Hundesymbol wiederum darf wahlweise "klassisch" gefressen, oder eine gefangene Maus befreit werden. Es gewinnt, wer als Erster zehn Punkte und damit das Ende der Vorratskammer erreicht hat.

Bei diesem relativ simplen Reaktionsspiel ist wenig Spannendes zu beobachten. Würfeln, gucken und zugreifen heißt die Devise. Dabei macht es keinen Unterschied, ob am Ende nun ein, zwei oder gar drei Mäuse gefangen wurden. Hauptsache, eine letzte hat überlebt. Die schwarz-weißen Würfel sind gut erkennbar, der Rest ist billige Pappe.

Fazit

Miau! stellt sich als kleines, preiswertes Reaktionsspiel heraus, das sich primär für Kinder eignet, die Vergleichbares noch nicht haben.

Miau Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Huch! & friends, 2014
Miau Bild 1Miau Bild 2Miau Bild 3

Miau Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Miau diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Miau hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Sokieba
Rush Hour
Hand aufs Herz
Villen des Wahnsinns: Zweite Edition