MosaixFoto: Ludoversum

Mosaix

Bei Mosaix werden Kreuze, Kreise und Dreiecke in 49 Felder umfassende Raster eingetragen, wobei zusammenhängende Flächen gebildet werden müssen.

Bewertung

Mosaix Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 1 - 4 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 15 - 20 Minuten

Auszeichnungen:
Spiel des Jahres: Empfehlungsliste 2010

Spieltyp

Genre: Knobelspiel, Sonstiges, Jeder gegen jeden
Thema: Abstrakt

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Schmidt Spiele
Autor: Tisch, Christof
Illustrator: Tisch, Christof

Erscheinungsjahr: 2009
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Regelfragen

Mosaix: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Mosaix.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Mosaix' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Kreuze, Kreise und Dreiecke werden in 49 Felder umfassende Raster eingetragen, wobei zusammenhängende Flächen gebildet werden müssen.

Abwechselnd werden bei Mosaix vier Würfel geworfen und zu einer zusammenhängenden Formation geordnet. Die Anordnung der Symbole spielt dabei keine Rolle. Bei der Form muss sich der Spieler allerdings für eine von sieben vorgegeben Formen entscheiden. Diese erinnern an die Spielsteine des Computerspiels Tetris. In genau dieser Formation müssen die abgebildeten Symbole nun von den Spielern auf ihren Spielkarten eingetragen werden. Diese abwischbaren Karten zeigen ein 7 mal 7 Felder großes Raster, auf dem zu Beginn bereits ein Symbol vorgegeben ist.

Um die neue Formation einzutragen, kann sie beliebig gedreht und platziert werden. Außerdem ist es erlaubt, sie so weit an den Rand zu setzen, dass ein Teil davon übersteht und nicht mehr auf die Spielkarte eingetragen werden kann.

Sobald ein Spieler keine freien und besetzbaren Felder mehr hat, endet Mosaix. Für die Wertung werden die drei Symbole gleichberechtigt einzeln betrachtet. Dafür wird die Anzahl der mindestens fünf Felder umfassenden Gebiete mit der Anzahl der dazugehörigen Felder multipliziert. Es gewinnt, wer in Summe die meisten Punkte aufweisen kann.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Mosaix.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Mosaix' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Meinung

Fasermaler und abwischbare Spielkarten in einer schicken Blechdose – Schmidt Spiele setzt seine erfolgreiche Serie kleiner Mitbringspiele fort. Dass der Erfolg von Würfelbingo wiederholt werden kann, darf allerdings angezweifelt werden. Dies liegt jedoch weniger am Spiel selbst, sondern eher an der optischen Erscheinung, denn nach einer Partie sehen die Karten ein wenig nach Käsekästchen aus. Und wie dieses einfache Zettel-und-Stift-Spiel auch, lässt es sich ganz prima mit einem Stück kariertem Papier spielen. Einziges Hindernis: die fehlenden Würfel. Zwar ließen sich die drei Symbole problemlos durch Ziffern substituieren, jedoch ginge dabei viel Atmosphäre verloren. Womit wir dann doch wieder bei besagtem Würfelbingo wären.

Und das Spiel? Das hat es durchaus in sich! Durch die Multiplikation bei der Wertung muss versucht werden, möglichst viele Gebiete zu erzielen. Am besten mit nur fünf Feldern, was sich in den meisten Fällen allerdings als schwierig herausstellt. Da der aktive Spieler bei der Zusammenstellung der Formation seine eigene aktuelle Situation berücksichtigen kann, lassen sich so manche Lücken noch füllen. Der Einfluss schwindet an dieser Stelle natürlich mit wachsender Spielerzahl –je mehr Mitspieler teilnehmen, desto öfter muss mit ungeplanten Situationen umgegangen werden.

Und in genau diesen Situationen zeigt sich, was die Mitspieler als solche taugen. Uns hat das Knobeln, an welcher Stelle eine Formation wohl am besten platziert werden sollte, eine Menge Spaß gemacht. Eine Kontrollmöglichkeit, ob die Mitspieler dabei aber nicht schummeln und absichtlich falsche Einträge vornehmen, gibt es allerdings nicht. Wer das Gefühl bekommt besch*** zu werden, kann dann immer noch zur Solo-Variante greifen.

 

Fazit

Würfeln, knobeln, Kästchen füllen- Mosaix bietet leichten Einstieg und unkomplizierte Unterhaltung für die ganze Familie. Mitspieler, die nicht verlieren können und deshalb gerne schummeln, sollten allerdings gemieden werden. Zu viert ist der Einfluss deutlich geringer als im Spiel zu zweit.

 

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Mosaix in Ausgabe 7/09 rezensiert.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Mosaix Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Verlag
Mosaix Bild 1Mosaix Bild 2Mosaix Bild 3Mosaix Bild 4

Mosaix Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Mosaix diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Mosaix hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Tres
Carcassonne Mini 3: Die Fähren
Black Stories 4
Die fiesen 7