Pelican BayFoto: Ludoversum

Pelican Bay

Die Spieler lassen in Pelican Bay eine Insellandschaft aus Legeplättchen entstehen. Für das Anlegen bekommen die Spieler durch verschiedene Wertungsmöglichkeiten Punkte gutgeschrieben.

Bewertung

Pelican Bay Durchschnitt: 3.5 von 5 (2 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 2 Spielern
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: 30 - 40 Minuten

Spieltyp

Genre: Sonstiges, Legespiel, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Landschaft, Küste, Tier, Vogel

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Drei Hasen in der Abendsonne
Autor: Zeimet, Jacques
Illustrator: Vogt, Rolf "Arvi"

Erscheinungsjahr: 2013
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Regelfragen

Pelican Bay: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Pelican Bay.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Pelican Bay' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Sandfarbene Strände, kräftig grüne Tropenwälder und traumhafte, türkisfarbene Lagunen breiten sich auf dem Tisch aus, wenn Pelican Bay gespielt wird. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn in einem solchen Südsee-Paradies leben auch entsprechende Vogelarten. Die (hier dunkelblauen) Pelikane finden jedoch primär nur als Markiersteine Verwendung.

Reihum legen die Spieler eines ihrer oder beide Handkärtchen an. Die Sechseckplättchen müssen dabei immer mit mindestens zwei Seiten angrenzen, außerdem müssen die drei Typen Wasser/Wald/Strand beachtet werden. Dafür gibt es sofort Punkte, die auf dem beiliegenden Wertungsblock notiert werden. Und zwar so viele, wie Plättchen zum größten Gebiet gehören, das gerade verlängert wurde. (Werden zwei Plättchen gelegt, müssen sie dasselbe Gebiet vergrößern.)

Sollte dadurch ein Gebiet abgeschlossen werden, kann zusätzlich wahlweise ein zweites Gebiet gewertet oder sogar ein kompletter zusätzlicher Spielzug durchgeführt werden. Außerdem gibt es dafür einen Pelikan. Nachdem ihr allgemeiner Vorrat erschöpft ist, werden sie den Mitspielern abgenommen. Sobald sich der Plättchenvorrat dem Ende neigt, erfolgt eine letzte Runde in veränderter Reihenfolge. (Wer hinten liegt, darf zuerst.) Danach gibt es noch einen kleinen Punktebonus für die gesammelten Pelikane. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt Pelican Bay.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Pelican Bay.

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Pelican Bay' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Pelikan Bay spielt sich ein bisschen wie Carcassonne mit Sechseckplättchen -nur deutlich weniger taktisch. Über den Erfolg entscheidet nämlich so gut wie ausschließlich das Glück beim Nachziehen der Plättchen. Lässt sich wenigstens eines der beiden an das aktuell größte Gebiet anlegen, werden ordentlich Punkte gesammelt. Klappt dies nicht, muss zugeschaut werden, wie die Konkurrenz profitiert. In seltenen Fällen kann es auch vorkommen, dass beide Plättchen nicht passen -dann muss sogar ausgesetzt werden. Durch die Pelikane lassen sich größere Rückstände auch nicht mehr einholen, sie entscheiden lediglich in knappen Situationen (bei denen es natürlich auch zu Königsmacher-Effekten kommen kann).

Allzu häufig gibt es auch gar keine Gelegenheit, einen dieser Vögel zu erhalten. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, ein Gebiet abzuschließen, sollte dies deshalb getan werden. (Es sei denn, man würde dadurch auf eine Wertung des aktuell größtmöglichen Gebietes verzichten. Im Normalfall ist ein Doppelzug aber sehr, sehr wertvoll.) Dies sind damit auch die einzigen beiden Dinge, auf die ein Spieler achten muss: Wo kann ich überhaupt anlegen, und kann ich eventuell irgendwo auch abschließen? Die Wertung ist dagegen ein Klacks, da eigentlich nie viel gezählt werden muss -die letzten Zählungen stehen ja bereits auf dem Notizblock, sodass es dann einfach ein oder zwei Punkte mehr sind.

Fazit

Das wunderschön gestaltete Pelican Bay weckt Urlaubsträume. Es verzichtet auf taktisches Geplänkel und beschränkt sich auf entspanntes Träumen am Tisch: Ziehen, irgendwo anlegen und darüber freuen, dass irgendjemand dafür Punkte notiert. (Wer lieber mehr Einfluss auf das Geschehen möchte, bleibt stattdessen bei Carcassonne.)

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Pelican Bay in Ausgabe 4/13 rezensiert und umgerechnet mit 3 von 5 Sternen bewertet.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Pelican Bay Bild 1 Spielmaterial. (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Pelican Bay Bild 1Pelican Bay Bild 2Pelican Bay Bild 3Pelican Bay Bild 4Pelican Bay Bild 5Pelican Bay Bild 6

Pelican Bay Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Pelican Bay diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Pelican Bay hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Uno Extreme
Long Short
Gears of War
Sultaniya