Lady RichmondFoto: Haba, 2016

Lady Richmond

Lady Richmond ist gestorben. Die Spieler wollen bei einer Auktion die besten Teile des Erbes ersteigern und Plunder ihren Mitspielern zuschieben. Dazu leihen sich auch mal ungefragt Geld bei Mitbietern.

Bewertung

Lady Richmond Durchschnitt: 4.2 von 5 (29 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler:
2 - 5 Personen
Alter:
ab 8 Jahren
Dauer:
30 - 40 Minuten
Sprache:
Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Spieltyp

Genre:
Brettspiel, Bietspiel, Jeder gegen jeden
Thema:
Neuzeit, Europa, England, Gesellschaft

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Ludografische Angaben

Autor:
Rogasch, Tim
Illustrator:
Effenberger, Christian
Erscheinungsjahr:
2016

Anleitung herunterladen

Lady Richmond: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Lady Richmond Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Haba, 2016
Lady Richmond Bild 1Lady Richmond Bild 2Lady Richmond Bild 3Lady Richmond Bild 4

Lady Richmond Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Lady Richmond diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Lady Richmond hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Dir gefällt dieses Spiel? Gleich bestellen:

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Agricola: Noch mehr Ställe für das liebe Vieh
Grand Austria Hotel
Via Appia
Francis Drake