Manimals: AustralienFoto: Ludoversum

Manimals: Australien

Manimals: Australien ist ein Spiel aus der Manimals-Familie. Hier dreht sich – welch Überrschung – alles um die Tiere in Australien. Die Spieler müssen wie beim Original die Eigenschaften von Tieren erraten.

Bewertung

Manimals: Australien Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 6 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 6 Jahren
Dauer: 10 - 15 Minuten

Spielfamilie:
Manimals

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Wissenspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Gegenwart, Australien, Umwelt, Tier

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Adlung-Spiele
Autor: Naegele, Bernhard
Illustrator: Nishitani ehemals Braun, Peter

Erscheinungsjahr: 2010
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Manimals: Australien' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Manimals: Australien ist ein Spiel aus der Manimals-Familie. Hier dreht sich – welch Überrschung – alles um die Tiere in Australien. Die Spieler müssen wie beim Original die Eigenschaften von Tieren erraten.

Der Reichtum der irdische Fauna scheint grenzenlos, Millionen unterschiedlicher Tierarten bevölkern unseren Planeten. Die wichtigsten davon sollte jeder kennen, doch welche Tiere sind Fleischfresser, welche können fliegen und welche legen Eier? Und welche Tiere gibt es eigentlich auf der anderen Seite der Erdkugel? Die Manimals: Australien gibt darüber Auskunft.

Zum Spiel gehören 56 Tierkarten, von denen vierzig in der Tischmitte offen ausgelegt werden. Eine davon wird umgedreht. Auf ihrer Rückseite befindet sich neben Informationen über die Tierart ein großes Symbol, das eine bestimmte Eigenschaft definiert. Aufgabe der Spieler ist es nun, sich alle Tierkarten zu schnappen, die diese Eigenschaft besitzen. Dies geschieht gleichzeitig, gegriffen wird dabei immer nur mit einer Hand.

Danach erfolgt die Auflösung und alle Karten werden umgedreht. Wer sich bei einem Tier geirrt hat, muss zur Strafe eine zusätzliche Karte wieder abgeben. Wer dann noch am meisten Karten übrig hat, darf bis zu zwei Stück davon behalten. Alle anderen Karten zuzüglich drei von Nachziehstapel werden wieder ausgelegt. Es gewinnt bei Manimals: Australien, wer nach sieben Runden die meisten Punkte gesammelt hat.

Verschiedene Varianten ermöglichen es, den Schwierigkeitsgrad den Spielern anzupassen. So können Eltern beispielsweise bei jeder Auswertung pauschal mehrere Karten abziehen. Wer keine Hektik mag, kann anstelle des parallelen Tiergreifens auch zugweise, also nacheinander spielen.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Manimals: Australien' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Meinung

Die australische Fauna hat mehr zu bieten als Känguru und Koalabär. Auch das Schnabeltier und der neuseeländische Kiwi fühlen sich in dieser Region zu Hause. Dass ein Schnabeltier Eier legt und schwimmen kann, ist dank des schulischen Biologieunterrichts ja hinlänglich bekannt, doch was genau ist ein Tigerschnegel?
Adlungs Manimals sorgt für Interesse. Nicht nur bei Kindern, auch bei Erwachsenen, denn viele Informationen sind interessant und lehrreich. Doch ganz nebenbei kommt auch der Sammeleffekt zum Tragen, denn in der Manimals-Reihe gibt es mittlerweile einige Ausgaben. Und irgendwie muss man die einfach haben.

In der Australien-Ausgabe tauchen schon einige recht exotische Tiere auf. Allerdings sind mitteleuropäische Kenntnisse auch meist auf Beuteltiere und Giftschlangen begrenzt, sodass Australien & Neuseeland einen guten Überblick liefert.

Fazit

Das Konzept von Manimals überzeugt. Alle Eltern, denen die Bildung ihrer Sprösslinge nicht egal ist, sollten unbedingt zugreifen. Australien & Neuseeland 1 empfiehlt sich ungefähr für die Klassenstufen 9 und 10.

Manimals: Australien Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Verlag
Manimals: Australien Bild 1Manimals: Australien Bild 2Manimals: Australien Bild 3Manimals: Australien Bild 4Manimals: Australien Bild 5

Dir gefällt Manimals: Australien? Bei unseren verschiedenen Partnern findest Du das Spiel, soweit verfügbar, zum Kauf. Klicke einfach auf das Logo des Partners und Du gelangst direkt zum Angebot. Dies ist ein kostenfreier Service für Dich. Die Bestellung bei unseren Partnern beinhaltet für Dich keine Mehrkosten.
Kaufe Deine Lieblingstitel und spiele los was das Zeug hält!

Manimals: Australien Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Manimals: Australien diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Manimals: Australien hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Tiefe Taschen
La-Trel
Die Burgen von Burgund: Das Kartenspiel
Ed, the Cat: Wer fährt seine Krallen aus?