Mogel MotteFoto: Drei Magier Spiele, 2017

Mogel Motte

Bei diesem Kartenspiel muss geschummelt werden. Denn anders lassen sich bestimmte Karten gar nicht loswerden, was aber genau das Ziel ist. Da diese Karten Motten zeigen, heisst das Spiel logischerweise Mogel Motte.

Bewertung

Mogel Motte Durchschnitt: 3.8 von 5 (10 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 3 - 5 Personen, besonders gut mit 5 Spielern
Alter: ab 7 Jahren
Dauer: 15 - 25 Minuten

Auszeichnungen:
Kinderspiel des Jahres: Empfehlungsliste 2012
Deutscher Kinderspielepreis 2013 (Rang: 1)

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Sonstiges, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Abstrakt, Umwelt, Tier, Insekt

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Drei Magier Spiele
Autoren: Brand, Lukas
Brand, Emely
Illustrator: Vogt, Rolf "Arvi"

Erscheinungsjahr: 2011
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Mogel Motte: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Mogel Motte: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Mogel Motte.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Mogel Motte' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Bei diesem Kartenspiel darf geschummelt werden. Nein, es muss sogar, denn anders lassen sich bestimmte Karten gar nicht loswerden, was aber genau das Ziel darstellt. Und da diese Karten Motten zeigen, heisst das Spiel eben Mogel Motte. Die Herausforderung dabei: Natürlich nicht erwischt zu werden, was denn sonst!

Eigentlich wollen die Spieler bei Mogel Motte nur ihre Handkarten reihum ablegen. Auf den Ablagestapel passen aber immer nur Karten mit Werten, die genau um 1 höher oder niedriger sind als die letzte Karte. Und Karten mit Motten dürfen sowieso nicht gespielt werden. Doch lassen sie sich auch anderweitig entsorgen, zum Beispiel fallenlassen oder unter andere Karten schieben. Schummeln dürfen alle, verpetzen darf niemand. Einzige Ausnahme: der Aufpasser. Diese widerwärtige Wächterwanze von Mitspieler darf zwar nicht schummeln, dafür aber Motten regulär ausspielen. Und wenn er jemanden beim Schummeln erwischt, darf er die lästige Rolle abgeben und fortan wieder mitschummeln. Schließlich gewinnt, wer als Erster alle seine Karten loswerden konnte. Zwischendurch sorgen ein paar andere Insekten noch für auflockernde Action (und zusätzliche Strafkarten), so beispielsweise die Mücke, die mit den Handflächen der Spieler erschlagen werden muss.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Mogel Motte.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Mogel Motte' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Mogel Motte (ursprünglich "Mogel Monster" genannt) entstand eines Abends, als die Kinder der bekannten Spieleautoren Inka und Markus Brand partout nicht einschlafen wollten und sich spontan ein lustiges Mogelspielchen ausdachten. Zu zweit wäre es belanglos, doch je mehr Spieler teilnehmen, desto lustiger wird die Partie. Geschicktes Schummeln will nämlich geübt sein, und was sich während einer Partie unter dem Tisch so an Karten ansammelt, ist manchmal schon erstaunlich. Mit etwas Übung lassen sich jedoch auch prima mehrere Karten als eine einzige tarnen und gemeinsam ablegen -solange sie nicht verrutschen, fällt dies kaum auf. Für richtige Brüller sorgen dagegen Flugeinlagen, bei denen einzelne Karten in die Luft geworfen werden. Das soll nicht gehen? Doch, das klappt manchmal, denn die Augen können nicht jeder schnellen Bewegung am Rand des Blickfelds folgen. Wir haben es ausprobiert.

Fazit
Mogel Motte ist keineswegs nur ein Spiel für Kinder, denn effizientes Schummeln erfordert etwas Übung. Der Spaßfaktor ist jedoch so groß, dass dieses kleine Kartenspiel wirklich jedem nur ans Herz gelegt werden kann. Trotz des hässlichen Designs.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Mogel Motte in Ausgabe 7/11 rezensiert.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Mogel Motte Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Drei Magier Spiele, 2017
Mogel Motte Bild 1Mogel Motte Bild 2Mogel Motte Bild 3Mogel Motte Bild 4Mogel Motte Bild 5Mogel Motte Bild 6Mogel Motte Bild 7

Mogel Motte Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Mogel Motte diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Mogel Motte hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Automobiles
Munchkin: Verborgene Schätze
Elements
Der Eiserne Thron: Das Brettspiel – Zweite Edition