NoahFoto: Ludoversum

Noah

Die Spieler helfen Noah, Tiere auf die Arche zu bringen. Sie legen Kartenreihen aus und dürfen dabei weder das Höchstgewicht ihrer Boote überschreiten noch die Geschlechtervorgaben missachten.

Bewertung

Noah Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 5 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 7 Jahren
Dauer: 30 - 45 Minuten

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Legespiel, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Umwelt, Tier, Buch, Bibel

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlage:  Asmodee DeutschlandBombyx
Autoren: Cathala, Bruno
Maublanc, Ludovic
Illustrator: Collette, Xavier

Erscheinungsjahr: 2012
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Regelfragen

Noah: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Noah.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Noah' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Noah braucht Hilfe bei seiner Arche. Oder besser gesagt: Er braucht ein paar Deppen, die ihm die Tiere zusammentreiben. Er hat da auch schon etwas vorbereitet und jedem Helfer ein eigenes Boot gebastelt. Und weil der gute Noah etwas eigen ist, verlangt er die maximale Lastnutzung sowie eine merkwürdige Zusammenstellung der Tiere. Sonst nimmt er sie nicht auf seine Arche auf. Auch ein Schiffsbauer hat eben eine gewisse Berufsehre zu verteidigen...

Alle Boote haben eine Nutzlast von 21 [Sack Reis? Hundeköttel? Man weiß es nicht...], fünf Stück davon liegen offen aus. Eine kleine Noahfigur rennt herum und verlangt, genau an seinem Boot ein Tier anzulegen. Wer an der Reihe ist, muss nicht nur darauf achten, das Höchstgewicht nicht zu überschreiten, denn der Schiffsmeister erlaubt außerdem nur gleichgeschlechtliche Tiere auf einem Boot. Oder immer abwechselnd (alternierend). Die jeweils zweite Karte entscheidet deshalb, welche dieser beiden möglichen Regeln gilt. Kann nicht konform gelegt werden, erhält der Spieler alle Tiere dieses Bootes.

Nach dem Zug wird die Figur weitergeschickt. Je nach Geschlecht des neuen Exemplars entweder auf ein benachbartes Boot, oder eines der beiden anderen. Gelingt es ein Tier einer auf dem Boot bereits vorhandenen Art abzulegen, darf ein weiterer Zug ausgeführt werden. (Das geht natürlich nur auf Schiffen, die von beiden Geschlechtern bevölkert werden!) Eine Runde endet, sobald der Nachzieh-Schiff-Stapel leer ist (volle Boote werden abgeräumt) oder ein Helfer keine Handkarten mehr besitzt. Alle verbliebenen Handkarten sorgen nun noch für (jede Menge) Minuspunkte, denn der Schiffsbauer ist erzürnt. Insgesamt werden drei Runden gespielt.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Noah.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Noah' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Meinung

Was für ein schönes, kleines Kartenspiel! Wenn es denn richtig gespielt wird. Dummerweise haben sich in die ansonsten gut geschriebene deutsche Regel zwei gravierende inhaltliche Fehler eingeschlichen, die weder im englischen, französischen, holländischen noch spanischen Teil auftauchen. Deshalb hier zwei Korrekturhinweise: Erstens werden die Tiere gleichgeschlechtlich oder alternierend abgelegt, und nicht etwa „paarweise“. Es wird immer nur eine Karte gespielt! Und zweitens darf ein Spieler nach dem Füllen eines Bootes bis zu vier seiner verbliebenen Handkarten beliebig an seine Mitspieler verteilen. (Im deutschen Text heißt es, dass alle Spieler ihre Karten an den „linken Nachbarn“ weiterreichen. Aua! Wenn Noah das wüsste...)

Leider wurde beim Design etwas geschludert, denn bei den niedrigeren Kartenwerten gibt es mehrere Spezies. Ein Papagei ist eben kein Specht. Dies hat zur Folge, dass die säuberlich gestapelten Tiere an einem Schiff jedes Mal wieder auseinander gefriemelt werden müssen, wenn man wissen will, welches Tier da nun liegt. Ein zweiter Kritikpunkt ist, dass eine Runde nicht durch geschicktes Ablegen entschieden wird, sondern durch denjenigen, der zufällig das vierte Schiff füllt und damit meist seine letzten Handkarten loswird.

Fazit

Es gibt weniger Details zu beachten als bei Arche Opti Mix, doch sind die Illustrationen weniger niedlich. Wer die Wertung nach dem interessanten Ablegen als belanglos empfindet, sollte es ruhig einmal mit der deutschen Regelvariante ausprobieren. Das kleine Noah vermag nämlich einigen Spaß zu bereiten, wenn man keinen Strategieknaller erwartet.

Noah Bild 1 Die Schachtel. (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Noah Bild 1Noah Bild 2Noah Bild 3Noah Bild 4Noah Bild 5Noah Bild 6

Noah Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Noah diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Noah hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Getäuscht: Mord in Hong Kong
Der verzauberte Turm - Reisespiel
Manhattan
Tactix