StrasbourgFoto: Pegasus Spiele, 2014

Strasbourg

Im mittelalterlichen Strasbourg sammeln die Spieler Prestige, besetzen Ratsposten, beeinflussen Zünfte und Kaufleute und besetzen Gebiete in der Stadt. Welche Aktionen sie durchführen können, entscheiden Versteigerungen.

Bewertung

Strasbourg Durchschnitt: 4.6 von 5 (5 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 3 - 5 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 12 Jahren
Dauer: 60 - 60 Minuten

Auszeichnungen:
Kennerspiel des Jahres: Nominierungsliste 2011
Deutscher Spielepreis 2011 (Rang: 10)

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Bietspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Mittelalter, Europa, Frankreich, Landschaft, Städte und Siedlungen

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Pegasus Spiele
Autor: Feld, Stefan
Illustratoren: Jung, Alexander
Schneider, Hans-Georg

Erscheinungsjahr: 2011
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Strasbourg: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Strasbourg: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Strasbourg.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Strasbourg' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Im mittelalterlichen Straßburg, sprich Strasbourg, sammeln die Spieler Prestige. Sie besetzen Ratsposten, beeinflussen Zünfte und Kaufleute und besetzen wichtige Gebiete in der Stadt. Welche Aktionen durchgeführt werden können, wird durch einzelne Versteigerungen entschieden.

In jeder Runde werden in Strasbourg neun Aktionsphasen nach einem festen, durch einen Aktionsstreifen definierten Ablauf durchgeführt. Um eine Aktion durchführen zu können, müssen die Spieler mit ihren zu Rundenbeginn vorbereiteten Einflusskarten-Stapeln Gebote abgeben. Im gesamten Spiel stehen jedem Spieler nur 24 Karten zur Verfügung, die er sich einteilen muss. Meistens kann jedoch nicht nur der Höchstbieter eine Aktion durchführen, sondern auch der Zweit- und manchmal sogar der Drittplatzierte. Wer mit seinem Gebot trotzdem leer ausgeht, darf zum Trost eine seiner eingesetzten Karten behalten.

Die beiden häufigsten Aktionen sind in Strasbourg das Beeinflussen von Zünften und Kaufleuten. Letztere ermöglichen das Verkaufen von Warenplättchen zum abgebildeten festen Wert. Zünfte erlauben dagegen das Einsetzen einer Figur auf einem Ratsfeld der Zunft, den Erhalt einer Ware sowie das Einsetzen einer Figur auf ein freies Feld der Zunft im Stadtgebiet (kostenpflichtig). Durch die Aktionen Kapelle bauen und Bauwerk errichten werden angrenzende Felder in der Stadt zusätzlich aufgewertet.

Nach fünf Runden werden Prestigepunkte verteilt um den Gewinner zu bestimmen. Es gibt sie für jede Figur im Stadtgebiet, für angrenzende Kapellen und Bauwerke sowie für erfüllte Aufgabenkarten (wohingegen nicht erfüllte Punktabzug bedeuten).

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Strasbourg.

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Strasbourg' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Strasbourg ist eine Mischung aus Versteigerungsorgien und Mehrheitenmanagement. Den Schlüssel zum Erfolg stellen letztlich gute Positionierungen auf dem Stadtplan dar. Jedoch kostet dies Geld, und das muss erst einmal verdient werden. Dazu müssen Waren besorgt und gewinnbringend wieder abgestoßen werden, was sowohl ein geschicktes Konkurrenzmanagement erfordert als auch ein Beachten der Zeitpunkte, zu denen bestimmte Aktionen überhaupt möglich sind.

Um die zahlreichen Abhängigkeiten der Aktionen, Folgeaktionen und Boni richtig zu verstehen (und verwenden zu können), benötigt man mehrere Partien. In der allerersten spielt auch ein erfahrener Spieler relativ „blind“, was zur Folge hat, dass Neulinge in einer Runde praktisch kaum eine Chance haben. Andererseits bietet Strasbourg auch zahlreiche Gelegenheiten zum Nachdenken, weshalb Grübler die Spieldauer unangenehm in die Länge ziehen können.

Fazit

Strasbourg ist etwas komplexer, als es die relativ überschaubaren Regeln zunächst suggerieren. Das Bietsystem erfordert manchmal eine hohe Frusttoleranz, da die Mitspieler jeden noch so guten Plan durchkreuzen können. Trotzdem ist Strasbourg abwechslungsreich, ausgewogen und spannend – und somit ein Highlight unter den vielen Versteigerungsspielen.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Strasbourg in Ausgabe 4/11 rezensiert und umgerechnet mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Strasbourg Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Pegasus Spiele, 2014
Strasbourg Bild 1Strasbourg Bild 2Strasbourg Bild 3Strasbourg Bild 4Strasbourg Bild 5Strasbourg Bild 6Strasbourg Bild 7Strasbourg Bild 8Strasbourg Bild 9Strasbourg Bild 10

Strasbourg Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Strasbourg diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Strasbourg hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Risiko
Kleine Froschmusik
Speed
Progress: Erfindung des Fortschritts