Adios AmigosFoto: Pegasus Spiele, 2014

Adios Amigos

Irgendwo in Mexiko: Bei Adios Amigos treffen rivalisierende Banden aufeinander. Welcher Desperado behält den kühlsten Kopf und hat den schnellsten Finger am Abzug?

Bewertung

Adios Amigos Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 15 - 20 Minuten

Spieltyp

Genre: Kartenspiel, Sonstiges, Jeder gegen jeden
Thema: Western, Neuzeit, Südamerika und Mittelamerika, Mexiko

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Pegasus Spiele
Autor: Besedic, Momo
Illustratoren: Schneider, Hans-Georg
Kannenberg, Anette Nedde
Hanisch, Christian

Erscheinungsjahr: 2009
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Adios Amigos: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Adios Amigos' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Pro Runde erhält jeder Spieler bei Adios Amigos drei Desperado-Karten, die offen ausgelegt werden. Sie zeigen zwei Ziffern, deren Differenz oder Summe zum Treffen benötigt werden. Jeder Spieler hat 10 Revolvermarker zur Verfügung, von denen von jedem Teilnehmer gleichzeitig zwei aufgedeckt werden. Die Rückseiten der Marker zeigen ebenfalls Ziffern von 0 bis 9 und können jederzeit auf einen noch lebenden Desperado der Mitspieler gelegt werden – sofern der Markerwert eben besagter Summe oder Differenz entspricht.

Um mehrere Marker auf einen Desperado zu legen, muss zunächst ein Dynamitbündel geworfen werden. Dieses verscheucht die Mitspieler für 10 Sekunden, sodass in Ruhe addiert und gelegt werden kann. Zudem hat jeder Spieler pro Runde zwei Patronen zur Verfügung, die für zusätzliche Munition benötigt werden. Gegen Abgabe einer Patrone und einem lauten „Nachladen!“-Ruf dürfen alle Spieler zwei zusätzliche Revolvermarker aufdecken und verwenden.

Wessen drei Desperados bereits abgeschossen wurden, scheidet aus Adios Amigos aus und muss für den Rest der Runde zuschauen. Die Runde endet, sobald nur noch ein einziger Spieler übrig ist. Dieser erhält als Bonus ein Beuteplättchen, das zwischen 2 und 4 Goldnuggets wert ist. Alle abgeschossenen Desperadokarten sind 1 Nugget wert und wandern zu den jeweiligen Schützen. Wer sich beim Zielen jedoch verrechnet hatte, muss Strafnuggets an die Mitspieler bezahlen. Nach fünf Runden gewinnt der reichste Spieler.

Blogbeiträge

SpieLama (Rezension)

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Adios Amigos' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Schnell verbreitet sich Hektik auf dem Spieltisch, vor allem wenn mit vier Spielern gespielt wird. Neben einem guten Auge, einer schnellen Auffassungsgabe und einem gewissen Interesse am Umballern der Desperados wird auch ein wenig Disziplin beim Zielen benötigt. Denn wer den dritten Desperado eines Spielers abschießt, sollte ihn dringend laut und deutlich mit einem „Du bist raus!“ darauf aufmerksam machen. Sonst spielt dieser einfach weiter und sorgt für spätere Verwirrung.

Um besser erkennen zu können, welche Karten noch frei sind, werden die Revolverplättchen mit der Zahl nach unten gespielt. Dies geht zwar aus der Anleitung nicht eindeutig hervor, stellt sich jedoch schnell als einzig praktikable Lösung heraus. Leider sind die Ziffern 6 und 9 nicht besonders einfach zu unterscheiden, sodass es immer noch genug Fehlerquellen gibt.

Und Fehler sollte sich niemand erlauben. Denn jeder einzelne Fehlschuss kostet drei Punkte, die alleine an den betroffenen Karteninhaber gezahlt werden müssen, plus einem Nuggetgoldpunkt für alle anderen Spieler. Deshalb gilt: Nur Revolver legen, wenn die Punktzahl auch wirklich stimmt!

Ein echter Blickfang sind Dynamit und Patronen. Ja, mit solch einem Material macht das sinnlose Herumballern richtig Spaß! Und sorgt oft genug für einen Ruf nach Revanche. (Ja, so sind sie, die lieben Mitspieler. Können es einfach nicht vertragen umgenietet zu werden. Mal sehen, ob da nicht im Schrank noch irgendwo eine Uzi aus einem anderen Spiel rumliegt…)

Fazit
Zu dritt ist Adios Amigos optimal besetzt und garantiert Hektik, Spaß und viele blaue Bohnen. Für das Top-Material gebührt Pegasus zudem ein Sonderlob.

Adios Amigos Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Pegasus Spiele, 2014
Adios Amigos Bild 1Adios Amigos Bild 2Adios Amigos Bild 3Adios Amigos Bild 4Adios Amigos Bild 5Adios Amigos Bild 6Adios Amigos Bild 7Adios Amigos Bild 8

Adios Amigos Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Adios Amigos diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Adios Amigos hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Ratzeputz
Anno Domini - Deutschland
Merkurya
Pressure Cooker