Curli KullerFoto: Ludoversum

Curli Kuller

Bei Curli Kuller versuchen die Spieler Pflanzen mit ihren Schnecken "umzukullern". Wer acht Pflanzen in seiner Farbe gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

Bewertung

Curli Kuller Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 4 Jahren
Dauer: 15 - 20 Minuten

Auszeichnungen:
Kinderspiel des Jahres: Nominierungsliste 2009

Spieltyp

Genre: Sonstiges, Geschicklichkeitsspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Tiere, Gegenwart, Landschaft, Umwelt, Tier

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Selecta Spielzeug
Autor: Teubner, Marco
Illustrator: Eyßelein,

Erscheinungsjahr: 2008
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Curli Kuller' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Schnecken rennen nicht nur, sie fressen mit Vorliebe auch junge Pflanzen. Dass man daraus sogar ein Spiel machen kann, beweist der Autor Marco Teubner mit seinem Spiel Curli Kuller. Hier wird mit kullerrunden Schnecken gezielt Jagd auf frische Setzlinge gemacht.

Als Spielfeld darf jede beliebige ebene Fläche verwendet werden, egal ob Tisch oder Teppichboden. Begrenzt wird der Acker mit Hilfe von stabilen Papp-Banden, die die Ecken markieren. Zwischen diesen Ecken sitzen die Spieler und lassen ihre Schnecken rollen. Insgesamt umfasst das Spielfeld in etwa die vierfache Fläche des Kartons. Auf dem Feld werden die in den vier Spielerfarben gehaltenen jungen Setzlinge zufällig platziert. In die Mitte kommt die groß Vogelscheuche, deren einzige Funktion es ist auszulosen, welcher Spieler an welcher Seite sitzt.

Reihum werden bei Curli Kuller nun mit Hilfe einer weißen Holzrampe die kleinen Schnecken der Spieler auf das Feld gekullert. Die dabei umgestoßenen zarten Pflänzchen wandern sofort in die Hände der jeweiligen Spieler. Wer seine Schnecke losrollen lässt, muss also darauf achten möglichst nur die Pflanzen der eigenen Farbe umzukullern. Wer zuerst acht Stück sammeln konnte, gewinnt.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Curli Kuller in Ausgabe 5/08 rezensiert.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Curli Kuller' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Fazit

Der Mechanismus ist interessant und erfordert eine gute Portion Fingerspitzengefühl. Mit etwas Übung wird man zwar noch kein Meister, die Trefferquote läßt sich jedoch bereits mit wenigen Spielen schnell steigern. Doch eigentlich ist das gar nicht nötig, denn obwohl Curli Kuller bereits von Vierjährigen gespielt werden kann, übt der Mechanismus des Zielens und Treffens auch auf Erwachsene jeden Alters eine Faszination aus, die im weitesten Sinne mit Kegeln, Bowling oder Schützenvereinen erklärt werden kann. Von der (Schaden-)Freude einmal ganz abgesehen, wenn ein Spieler Setzlinge erhält, weil sein Mitspieler (wieder einmal) die falschen Pflanzen erwischt hat.

Dank des von Selecta wie immer hochwertigen Materials läß sich Curli tatsächlich auf jedem Bodentyp spielen. Egal welche Farbe und welches Muster der Untergrund aufweist, die Pflanzen lassen sich hervorragend erkennen und unterscheiden. Die Wahl des Spielfeldes hat jedoch erhebliche Auswirkungen auf das weitere Geschehen! Während eine Tischplatte die Schnecken weit rollen läßt, bremst ein Teppichbelag den Elan der Schnecken erheblich. Auf einem nicht ganz ebenen Untergrund -zum Beispiel Fliesen- gibt es teilweise noch andere lustige Nebeneffekte, wenn eine Schnecke an einer Fugenkante mal eben ihre Richtung ändert. Entsprechend unterschiedlich müssen die Spieler mit ihrer Rampe umgehen und ein Gefühl für die beste Geschwindigkeit entwickeln. Die durch das Variieren des Bodenbelags erzielten Unterschiede sind durchaus vergleichbar mit Sand oder Gras beim Tennis.

Neben dem Untergrund können natürlich auch die Größe des Spielfelds oder die Dichte der Setzlinge verändert und der Schwierigkeitsgrad somit angepaßt werden. Die Vogelscheuche ist dabei zwar nicht mehr als ein guter Gag, sie gibt dem Ganzen aber den letzten Pfiff und macht den Acker voller Setzlinge glaubwürdig.

Curli Kuller ist ein Heidenspaß für Jung und Alt -egal in welcher Besetzung. Bei einer Spielzeit von nur etwa einer Viertelstunde bleibt es zudem häufig nicht nur bei einer Partie, denn meistens giert irgendjemand nach einer Revanche. Kurzum: Ein wirklich gelungenes Spiel für die ganze Familie.

Curli Kuller Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Curli Kuller diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Curli Kuller hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Monsterwäsche
Escape Room: Das Spiel - Virtual Reality
Perplexus: Original
Dog Deluxe