Das BörsenspielFoto: Ludoversum

Das Börsenspiel

Das Börsenspiel verwickelt uns in den Kampf um Aktien von vier verschiedenen Unternehmen. Wer nach der zehnten Runde durch geschicktes Kaufen und Verkaufen der Aktien das meiste Geld vorweisen kann, gewinnt.

Bewertung

Das Börsenspiel Durchschnitt: 2 von 5 (2 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 3 Spielern
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: 45 - 60 Minuten

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Bluffspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Gegenwart, Wirtschaft, Finanzen

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung
Gesamteindruck:
so lala
großartig

Sonstige Informationen

Verlag:  Huch! & friends
Autor: Haas, Simon

Erscheinungsjahr: 2010
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Das Börsenspiel: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Das Börsenspiel' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

In Das Börsenspiel wird Geld vermehrt. Realitätsfern allerdings mal nicht auf Kosten der kleinen Anleger.

Vier börsennotierte Unternehmen tummeln sich an der HUCH!-Börse von Das Börsenspiel: Der Töpfefabrikant WMF, die Dresdner Bank Commerzbank, der Chemiegigant Bayer und das völlig unbekannte Agrarunternehmen Agco. Zehn Runden lang platzieren die Spieler geheim ihre Order: Sie können beliebig viele Aktien eines Unternehmen kaufen und die eines anderen verkaufen. Gleichzeitig ausgespielte Geschwindigkeitschips bestimmen die Reihenfolge, in der die Order ausgeführt werden. In beiden Fällen wird zunächst der Aktienkurs um so viele Stufen angepasst, wie Aktien gekauft/verkauft wurden. Der neue Kurs bestimmt die Summe, die bezahlt werden muss bzw. erhalten wird. Reicht das Kapital nicht, müssen Schuldscheine aufgenommen werden.

In der folgenden Dividendenphase bestimmen vier Würfel (für jedes Unternehmen einer) die Entwicklung auf dem Dividendentableau, auf dem jeweils ein Marker die Tendenz (auf/ab) anzeigt. Bei einem „Pfeil“ rutscht der Marker in der entsprechenden Richtung um ein Feld weiter. Ein „Wechsel“ sorgt für eine Trendwende, ein „Euro“ bedeutet ein Übernahmeangebot. In diesem Fall stimmen die Aktionäre nach Aktienanteilen ab, ob das Angebot angenommen werden soll –was den Zwangsverkauf aller Aktien aller Spieler dieses Unternehmens zum aktuellen Kurswert bedeutet.

Danach erfolgt die Ausschüttung gemäß aktuellem Dividendenstand. Das Börsenspiel gewinnt, wer nach der letzten Runde nach Abzug eventueller Schuldscheine das meiste Geld besitzt. Noch vorhandene Aktien spielen dabei keine Rolle mehr.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Das Börsenspiel' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Meinung

Who the f*** is Agco? Ein virtueller Platzhalter für ein Unternehmen, das HUCH! die Verwendung untersagt hat? Ein Dummy-Unternehmen für einen fehlenden Sponsor? Nein, die Agco gibt es wirklich! Es handelt sich dabei um einen amerikanischen Traktoren-Hersteller, der jedoch im Deutschen Aktienindex nicht vertreten ist.

Doch egal ob nun drei oder vier Aktienwerte zur Auswahl stehen, entscheidend ist beim n-tv Börsenspiel immer der richtige Zeitpunkt. Früh gekaufte Aktien mit steigender Tendenz sorgen für riesige Dividenden, Trendwenden sind dagegen ein sicheres Signal zum Verkauf. Dumm nur, dass alle Spieler das so sehen. Was dann dazu führt, dass die Reihenfolge einen erheblichen Einfluss auf die finanziellen Auswirkungen hat. Oder anders ausgedrückt: Wer zu spät kommt, den bestraft die Börse. Wie im richtigen Leben. Nur fieser. Aber dafür ohne dramatische Auswirkungen auf die eigene Geldbörse.

Fazit

Stark simplifiziert ist das Börsengeschäft im nüchternen Börsenspiel. Allerdings nicht ohne Reiz, denn die hohen Dividendenausschüttungen verleiten schnell zur Investition –mit den entsprechenden Risiken.

Das Börsenspiel Bild 1 Die Spielschachtel (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Das Börsenspiel Bild 1Das Börsenspiel Bild 2Das Börsenspiel Bild 3Das Börsenspiel Bild 4Das Börsenspiel Bild 5Das Börsenspiel Bild 6

Das Börsenspiel Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Das Börsenspiel diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Das Börsenspiel hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Space Hulk
Normal ist das nicht!
Tobago
Kamasutra