Raumstation TheseusFoto: Pegasus Spiele, 2014

Raumstation Theseus

Bei Raumstation Theseus kämpfen die Spieler auf einer Raumstation gegeneinander. Sie leiten eine von vier Fraktionen und kommandieren Truppen, greifen Gegner an und sammeln Datenpakete.

Bewertung

Raumstation Theseus Durchschnitt: 5 von 5 (2 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 2 Spielern
Alter: ab 10 Jahren
Dauer: 45 - 60 Minuten

Erweiterungen:
Theseus: The Dark Orbit – Hunters

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Sonstiges, Jeder gegen jeden
Thema: Sci-Fi, Weltraum, Zukunft, Konflikte und Kriege, Abenteuer und Fantasie

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Pegasus Spiele
Autor: Oracz, Michał
Illustratoren: Oracz, Michał
Gandzel, Mariusz

Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Weitere Auflagen

Theseus: Dark orbit

Theseus: Dark orbit
(Foto: Verlag)Jahr: 2014
Land:   PL
Verlag: Portal Games

Anleitung herunterladen

Raumstation Theseus: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Raumstation Theseus: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Raumstation Theseus.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Raumstation Theseus' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Die Raumstation Theseusist heiß umkämpft: Aliens, Greys, Forscher und Marines wollen die Geheimnisse der Station ergründen und scheuen dabei nicht davor zurück, gegen die Konkurrenz alle zur Verfügung stehenden Waffen einzusetzen.

Die Raumstation Theseus wird aus mehreren Segmenten zusammengesetzt, die kreisförmig angeordnet werden. Die zu Beginn eines Zuges durchzuführende Bewegung einer eigenen Einheit ist nur im Uhrzeigersinn erlaubt, und zwar genau so viele Sektoren weit, wie sich insgesamt Einheiten an der Ausgangsposition befinden. Am Ziel angekommen darf jedoch ein beliebiger, freier Raum aufgesucht werden. Sind alle Räume (3-5) bereits besetzt, wird eine andere Einheit verdrängt und ins Weltall gestoßen. Wird dagegen der letzte freie Raum betreten, kommt es zwischen den Anwesenden zu einem begrenzten Kampf, der den einen oder anderen ein paar Lebenspunkte kosten kann.

Befinden sich Aktionskarten in den Räumen des betretenen Sektors, werden diese ausgeführt, gefolgt von der speziellen Sektoraktion: beispielsweise Kampf oder Extrazug. Wer die Station umrundet, kann seine Einheiten upgraden und somit noch effizienter machen. In manchen Sektoren gibt es zudem Fallen. Manche davon reagieren sogar, wenn der Sektor nur durchquert werden soll.

Neue Aktionskarten kommen als "drohende Karten" ins Spiel, bevor sie an beliebiger Stelle platziert werden können. Die Partie endet spätestens, wenn drei Mal keine Karte platziert werden konnte und möglicherweise vorzeitig, wenn eine Fraktion 0 Lebens- oder 20 Datenpunkte gesammelt hat.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Raumstation Theseus.

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Raumstation Theseus' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Eigentlich ist Raumstation Theseus ein reines Duell. Zu dritt nennt sich das Gemetzel "Deathmatch", zu viert wird in Teams gespielt. Der Königsmachereffekt ist beim Deathmatch zwar vorhanden, wird aber kaum als solcher empfunden. Zu viel Konzentration müssen die Fraktionen nämlich in ihre Aktionskartenplanung stecken, und dabei berücksichtigen, dass in einer normalen Partie Lebenspunkte und Datensätze gleichwertig sind. Das wiederum bedeutet nichts anderes, als dass es sich zu zweit herrlich herum schießen lässt, wohingegen zu dritt das Sammeln von Daten meist lukrativer ist.

Da sich die vier Gruppen ein wenig voneinander unterscheiden, lohnt der Blick auf Details: Marines sind besonders schießwütig, wohingegen die Greys keinen Schaden verursachen, sondern lediglich Daten sammeln. Für fortgeschrittene Spieler ist im Deathmatch die Bonusfraktion "Pandora" hochinteressant, die über keinen eigenen Heimatsektor verfügt.

Fazit

Eingebettet in ein passendes Science-Fiction-Ambiente rotieren die Spieler im Kreis und bekämpfen ihre Gegner, wann immer sich die Gelegenheit dafür bietet. Der Karten-Einsetz-Mechanismus erfordert manchmal knifflige Entscheidungen. Zu zweit und zu dritt sind spannende Gefechte auf der fremdartigen Raumstation garantiert.

Raumstation Theseus Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Pegasus Spiele, 2014
Raumstation Theseus Bild 1Raumstation Theseus Bild 2Raumstation Theseus Bild 3

Raumstation Theseus Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Raumstation Theseus diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Raumstation Theseus hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Dawak
Crowns
Doge
Caramba