Schloss Schlotterstein: Das KartenspielFoto: Ludoversum

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel

Die Spieler wollen bei Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel als Gespenster Menschen erschrecken. Doch nur wer sich merkt, wo die Personen stecken, erschreckt auch die richtigen.

Bewertung

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Durchschnitt: 3 von 5 (3 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 3 Spielern
Alter: ab 4 Jahren
Dauer: 10 - 15 Minuten

Spielfamilie:
Schloss Schlotterstein

Spieltyp

Genre: Sonstiges, Merkspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Abenteuer und Fantasie, Monster und Untote, Gespenst

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Haba-Habermaaß GmbH
Autoren: Haferkamp, Kai
Nikisch, Markus
Illustrator: Kraushaar, Sabine

Erscheinungsjahr: 2010
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Zwanzig Bewohner leben auf Schloss Schlotterstein, doch nie sind sie alle gleichzeitig in einem Raum. Da müssen sich die Gespenster gut merken, wer gerade anwesend ist, um die richtigen Personen zu erschrecken.

Reihum übernimmt bei Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel ein Spieler die Rolle des Meisterspukers und deckt eine Schlossbewohnerkarte auf. Dort sind zwölf der 20 Bewohner abgebildet – manche groß und auffällig, andere klein. Und wieder andere Personen verstecken sich hinter anderen Personen. Sobald der Meisterspuker genug gesehen hat, verdeckt er die Karte wieder. Nun greifen alle Spieler im Uhrzeigersinn nach den Bewohnerkarten, die sie sich gemerkt haben. Das machen sie so lange, bis entweder keine Schlossbewohner mehr in der Tischmitte liegen oder kein Spieler mehr einen Schlossbewohner erschrecken möchte. Für jeden korrekt identifizierten Bewohner dürfen die Geister-Figuren der Spieler ein Feld vorwärts gezogen werden, jeder Irrtum bedeutet ein Feld zurück. Nun beginnt eine neue Runde. Wer nach zwölf Runden mit seinem Geist am weitesten vorwärts gekommen ist, wird zum neuen Obergespenst ernannt und gewinnt das Gedächtnisspiel Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Meinung

Manche Bewohner sind wirklich erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Mal sitzt ein grüner Frosch unmittelbar vor einem anderen Bewohner mit grüner Kleidung, mal lugt irgendwo ein Kopf hervor. Der Meisterspuker ist meist gut beraten, die Karte nur kurz zu zeigen und zu hoffen, dass er Bewohner gesehen hat, die sich die anderen Mitgespenster nicht merken konnten. Für die ist die Suche nach den versteckten Personen immer eine Gaudi, und je nach Risikobereitschaft der Kinder mit entsprechender Spannung gefüllt, wenn nachgeschaut und aufgelöst wird.

Fazit

Auch wenn es hier eigentlich wieder einmal nur um das Merken von Dingen (bzw. Personen) geht, entsteht der Reiz in Schloss Schlotterstein primär durch das flüchtige Erblicken der Charaktere, die Unsicherheit beim Identifizieren sowie die manchmal überraschende Auflösung. Das Schloss ist ein empfehlenswertes, kleines Kartenspiel, an dem nicht nur die Kinder ihren Spaß haben.

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 1 Einzelne Personenplättchen. (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 1Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 2Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 3Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 4Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Bild 5

Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Schloss Schlotterstein: Das Kartenspiel hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Bang! Dodge City
Evergreen
Extra!
Die Zwerge: Mit vereinten Kräften