YedoFoto: Ludoversum

Yedo

In Yedo versuchen die Spieler, im Japan des 17. Jahrhunderts als Führer eines Clans die Gunst des Shoguns zu gewinnen. Dafür gibt es viele Wege, aber alle führen über die Missionen, die erfüllt werden müssen.

Bewertung

Yedo Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 5 Personen, besonders gut mit 4 Spielern
Alter: ab 12 Jahren
Dauer: 100 - 250 Minuten

Auszeichnungen:
Deutscher Spielepreis 2013 (Rang: 7)

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Einsetzspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Neuzeit, Asien, Japan, Landschaft, Städte und Siedlungen

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlage:  Pegasus Spieleeggertspiele
Autoren: Ginste, Thomas Vande
Plancke, Wolf
Illustrator: Vohwinkel, Franz

Erscheinungsjahr: 2012
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Yedo: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Yedo' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

In Yedo gibt es im alten Tokio viel zu tun: Geishas anwerben, Waffen besorgen, den Shogun umbringen... natürlich alles „politically correct“, denn um alles müssen sich die einfachen Diener des eigenen Clans kümmern. Und nur die werden dann auch verhaftet, wenn sie sich mal von einem Wächter der Stadt erwischen lassen.

Die Stadt ist in die Bezirke Schloss (Edo-Jo), Die Tore Yedos (Takanawa Okido), Tavernen (Juku), Hafen (Shiba), Rotlicht (Yoshiwara), Markt (Kyobashi) und Tempel (Ikegami Hommonji) unterteilt, in die (in Reihenfolge) die Diener häppchenweise reihum eingesetzt werden. Dabei muss stets mindestens eine Figur platziert werden. Im späteren Verlauf bieten erworbene Ausbauten auf dem eigenen Clantableau zusätzliche Einsatzmöglichkeiten.

An den Toren können weitere Diener angeheuert werden, Geishas finden sich im Rotlichtbezirk. Waffen (Doku, Fukiya, Katana, Metsubushi, Nawa, Shuko, Shuriken, Yumi) gibt es auf dem Markt, Ausbauten (Dojo (Trainingsraum), Kobudo-Tyu (Waffenschule), Karesansui (Heiliger Garten), Yashiki (Residenz)) im Tavernenbezirk. Im Hafen wird die Kirche ausgeraubt zum Christentum konvertiert um ein Almosen zu erhalten oder das Prestige durch den Erwerb von Luxusgütern erhöht, im Tempel werden Segnungen empfangen. Alternativ können an verschiedenen Stellen Weissagungen getroffen werden (Nachschauen im jeweiligen Nachziehstapel für Waffen, Aktionskarten, Missionen, Ereignisse). Im Schloss können per Audienz neue Missionskarten besorgt oder die Spielerreihenfolge geändert werden. Missionen gibt es in vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Danach werden (wieder in Reihenfolge) reihum alle Diener aktiviert, dies aber nur einzeln. Der Spieler hat stets die Wahl, die jeweilige Aktion des Ortes (Bezirk/Ausbau) auszuführen, oder stattdessen eine seiner Missionen zu erfüllen. Wird dabei auch noch die Zusatzanforderunge erfüllt, gibt es einen Bonus. Eine gute Ergänzung zu den Ortsaktionen stellen die verschiedenen Ausbauten dar, mit denen sich Karten einfach austauschen lassen (Yashiki: Mission, Dojo: Waffe, Kobudo: Aktion).

Zwischen diesen beiden Phasen (Einsetzen und Auswertung) dreht allerdings noch ein Wächter seine Runde. Normalerweise wechselt er einfach in den nächsten Bezirk, jedoch lässt sich seine Schrittweite durch Aktionskarten auch beeinflussen. Wo er eintrifft, werden alle Diener verhaftet und entfernt -sofern ihr Spieler dies wiederum durch eine passende Aktionskarte nicht verhindern kann.
Nach der elften Runde gibt es noch Bonuspunkte für erfüllte Ziele, dann ist Schluss. Ein vorzeitiges Ende tritt in Yedo ein, falls es ein Clan schafft, die schwierigste Mission zu erfüllen und den amtierenden Shogun zu töten.

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Yedo in Ausgabe 2/13 rezensiert und umgerechnet mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.

Blogbeiträge

SpieLama (Rezension)

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Yedo' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Dass Yedo aus der Feder eines echten Spieleexperten stammt (oder vielmehr gleich zweien davon), lässt sich nicht nur am aus Modern Art bekannten Versteigerungsmechanismus erkennen, sondern auch am klar strukturierten Grundgerüst (einsetzen, auswerten, Punkte sammeln), das an allen möglichen und unmöglichen Stellen einigermaßen thematisch aufgebläht wurde. Das Besondere an Yedo ist der Wächter, dessen Schrittweite sich ähnlich wie bei Caylus gut abschätzen lässt -allzu viele Schrittweitenmodifikationen gibt es nämlich nicht, und schon gar nicht in den Händen der Mitspieler. Ihm kommt dennoch eine eher destruktive Bedeutung zu, denn mit ihm lassen sich ganz herrlich gezielt Mitspieler ärgern. Durch die starke Zuordnung von Funktionen zu Bezirken lassen sich in jeder Runde bestimmte Aktionen nicht durchführen -und das kann manchmal sehr ärgerlich sein.

Noch ärgerlicher ist der Eintritt eines unvorhergesehenen Ereignisses, wie zum Beispiel der vorrübergehenden Schließung eines ganzen Bezirkes. Dies zeigt deutlich, wie wichtig es ist, ab und zu mal Weissagungen treffen zu lassen um die nächsten drei Karten eines Stapels anschauen zu dürfen. Womit das übliche Problem wieder da wäre: Es gibt einfach zu viel zu tun und zu wenige Diener dafür. Als wichtigster Tipp für Neueinsteiger gilt deshalb, sich von den zahlreichen Aktionsmöglichkeiten zunächst nicht irritieren zu lassen und sich auf das Erfüllen der Missionen zu konzentrieren. Damit sind automatisch ein paar sinnvolle Schritte vorgegeben, mit denen nicht viel falsch gemacht werden kann. Mit etwas Erfahrung können dann die Weissagungen gezielt genutzt werden. Die Aktionsbeschränkungen im Palast und die Wächter-Tricks sind dagegen Randschauplätze, die quasi nebenbei kennengelernt werden und die für dauerhafte Würze sorgen, da immer neue Aspekte des Spiels erlernt werden.

Apropos Aspekte: Da bei gleichzeitigen Besuchen im Marktbezirk auch Waffen mit Mitspielern getauscht werden dürfen, ergeben sich zusätzliche Kooperationsmöglichkeiten. Ähnliches gilt im Übrigen für Geishas im Tavernenbezirk.

Fazit
Yedo bietet viele Handlungsmöglichkeiten per Workerplacement, die mindestens ein bis zwei Partien erfordern, um überblickt werden zu können. Es besitzt kooperative und konfrontative Elemente gleichermaßen und vermag Vielspieler dauerhaft zu fesseln. Spezielle Kenntnisse der japanischen Kultur oder Sprache sind dafür nicht erforderlich, denn die gut platzierten Symbole sorgen für ein schnelles Verständnis der Bedingungen und Abhängigkeiten.

Yedo Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Yedo Bild 1Yedo Bild 2Yedo Bild 3Yedo Bild 4Yedo Bild 5Yedo Bild 6Yedo Bild 7Yedo Bild 8Yedo Bild 9Yedo Bild 10

Dir gefällt Yedo? Bei unseren verschiedenen Partnern findest Du das Spiel, soweit verfügbar, zum Kauf. Klicke einfach auf das Logo des Partners und Du gelangst direkt zum Angebot. Dies ist ein kostenfreier Service für Dich. Die Bestellung bei unseren Partnern beinhaltet für Dich keine Mehrkosten.
Kaufe Deine Lieblingstitel und spiele los was das Zeug hält!

129,95 € bei Amazon
Yedo129.95Verfügbar

Yedo Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Yedo diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Yedo hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Activity Codeword
Flori Vielfraß
Verfühlt nochmal! Zahlen und Mengen
Wo ist das Gehirn?