YinshFoto: Huch! & friends, 2016

Yinsh

Yinsh war das ursprünglich fünfte Spiel des Gipf Project. Spieler versuchen, drei Ringe ihrer Farbe aus dem Spiel zu entfernen. Dazu bewegen sie Markierungssteine und ihre Ringe über ein Spielbrett.

Bewertung

Yinsh Durchschnitt: 4.7 von 5 (6 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: für 2 Personen
Alter: ab 13 Jahren
Dauer: 30 - 60 Minuten

Auszeichnungen:
Spiel des Jahres: Empfehlungsliste 2004

Spielfamilie:
Gipf Project

Spieltyp

Genre: Brettspiel, Laufspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Abstrakt

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Huch! & friends
Autor: Burm, Kris
Illustrator: Burm, Kris

Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Weitere Auflagen

Yinsh

Yinsh
(Foto: Rio Grande Games, 2014)Jahr: 2003
Land:   US
Verlag: Rio Grande Games

Anleitung herunterladen

Yinsh: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Yinsh: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Yinsh.

Video-Anleitung

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Yinsh' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Steine legen, Ringe entfernen, Steine legen, Ringe entfernen und vor allem: Durch seine taktische Überlegenheit den Gegner bloß stellen. Jeder Spieler bekommt zum Start von Yinsh fünf Ringe einer Farbe. Diese verteilt er auf den Schnittpunkten der Linien auf dem Spielbrett.

Der aktive Spieler geht bei Yinsh  nun wie folgt vor:

Erstens: Er nimmt einen Markierungsstein und legt diesen mit der eigenen Farbe nach oben in den Ring. Zweitens: Er zieht den Ring weiter. Dabei darf er den Ring nur gerade ziehen und muss beachten, dass er freie Felder überspringen darf, jedoch keinen anderen Ring überspringen darf. Der Ring darf jedoch andere Markierungssteine überspringen, aber diese werden dann umgedreht und ändern somit die Farbe. Wird der Ring über Markierungssteine gezogen, so muss er direkt dahinter abgesetzt werden.

Sobald ein Spieler eine Reihe mit fünf Steinen seiner Farbe bildet, werden diese fünf Markierungssteine aus dem Spiel genommen. Der Spieler darf dann einen seiner Ringe auf eines der Ablagefelder am Spielbrettrand legen.

Sobald ein Spieler drei Ringe seiner eigenen Farbe aus dem Spiel entfernt hat und auf das Ablagefeld gelegt hat, gewinnt er das Spiel.

Das Spiel ist das fünfte Spiel der "Gipf Project"-Familie, zählt jedoch als das sechste und letzte Spiel der Reihe.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Yinsh.

Video-Rezension

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Yinsh' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Mhhhhhh, verdammt! Ich habe schon wieder was übersehen und jetzt hat der Gegner schon seine zweite Reihe gebildet. Das kann doch nicht wahr sein.....Bin ich denn blind?

So oder so ähnlich durchzucken einen die Gedanken während des Spiels. So einfach das Spielprinzip auch ist, so schwierig ist es, den Überblick zu behalten. Oft geschieht es, dass sich ein Spieler voller Europhie darüber freut, eine Fünfer-Reihe im nächsten Zug zu bilden und schon durchkreuzt einem der Gegner die Pläne. Und genau das ist es, was dieses Spiel so erfrischend, spannend und manchmal auch frustrierend macht. Vor lauter Steinen auf dem Spielfeld ist es nicht immer möglich, alle möglichen Züge und deren Konsequenzen abzuschätzen. Wer die Übersicht hat und gut vorausschauend denken kann, wird in der Regel das Spiel für sich entscheiden.........aber: Fehler werden immer gemacht!

Das einzige Problem beim Spiel entsteht wenn jemand das "Vergnügen" hat, einen Mitspieler der Spezies "Ich brauch noch zehn Minuten" am Spieltisch sitzen zu haben. Dann kann sich das Spiel  durchaus in die Länge ziehen. Sollte so ein Spieler am Tisch sitzen, können aber immerhin mit dem schönen soliden Material Türmchen am Spielfeldrand gebaut werden, um die Wartezeit zu überbrücken, denn das Material ist trotz der schlichten Aufmachung durchaus hochwertig.

Und nun entschuldigen Sie mich, mein Mitspieler hat seinen Zug beendet und ich bin dran.....

Fazit
Ich brauche kein Schach....ich habe Yinsh! Spieler, die nicht gerne groß über den nächsten Zug nachdenken, sollten sich den Kauf überlegen. Alle anderen sollten vor allem eins tun: ZUGREIFEN!

spielbox-Rezension

Die spielbox ist das auflagenstärkste Gesellschaftsspiele-Magazin weltweit. Die Redaktion hat Yinsh in Ausgabe 1/04 rezensiert und umgerechnet mit 5 von 5 Sternen bewertet.

Interessierte können diese und andere Ausgaben im spielbox-Shop bestellen.
Yinsh Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Huch! & friends, 2016
Yinsh Bild 1Yinsh Bild 2Yinsh Bild 3Yinsh Bild 4Yinsh Bild 5Yinsh Bild 6Yinsh Bild 7

Yinsh Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Yinsh diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Yinsh hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Spiel - Würfelpyramide
Der Alchimist
Dino
Zoowaboo