Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – EisenzeitFoto: Pegasus Spiele, 2014

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit ist die Fortsetzung von Im Wandel der Zeiten - Bronzezeit. Wie beim Vorgänger versuchen die Spieler, bestimmte Symbole zu erwürfeln und so ihre Zivilisation aufzubauen.

Bewertung

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Durchschnitt: 3.9 von 5 (7 Bewertungen)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Dauer: 30 - 45 Minuten

Spielfamilie:
Im Wandel der Zeiten

Spieltyp

Genre: Würfelspiel, Sammelspiel, Jeder gegen jeden
Thema: Urzeit, Gesellschaft, Gesellschaftsentwicklung

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Pegasus Spiele
Autor: Lehmann, Thomas "Tom"
Illustratoren: van der Haegen, Cyril
Pixel Productions Inc.,

Erscheinungsjahr: 2014
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Anleitung herunterladen

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit: Spielanleitung herunterladen (PDF-Dokument). Zum Betrachten benötigst Du den kostenlosen Acrobat Reader.

Regelfragen

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Wer glaubte, mit der Bronzezeit sei bereits Schicht im Schacht, sieht sich eines Besseren belehrt: Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit (kurz: TgfkaIWdZDWE - The game formerly known as... ok, wir bleiben bei "Eisenzeit") wiederholt die Geschichte der Würfelimperien in einer späteren Epoche. Würfel, Marker und Steckbretter ähneln denen der Bronzezeit stark, die Notizzettel sind dagegen deutlich angewachsen.

Die Punktezettel müssen schließlich genügend Platz zum Notieren der zahlreichen Errungenschaften haben, die in der Eisenzeit deutlich angewachsen sind. Wie viele Würfel verwendet werden dürfen, wird auch nicht mehr ausschließlich an der Anzahl Siedlungen festgemacht, sondern am Maximum von Siedlungen und (neu!) Häfen. Gänzlich anders sieht es auf den Steckbrettern aus: Es gibt (neben der essentiellen Nahrung) nur noch eine einzige Warenart, und die heißt schlichtweg Waren. Der restliche Platz wird für Militär, Schiffe und Wohlstand benötigt.

Militärische Stärke wird benötigt, wenn "schlecht" gewürfelt wird (zwei oder fünf Totenköpfe), aber auch wenn freiwillige Eroberungen durchgeführt werden. Kämpfe reduzieren zwar die militärischen Ressourcen (einschl. Schiffe), doch lassen Erfolge Tribute sammeln. Und Tribute zählen am Ende ebenso Siegpunkte wie Monumente und Errungenschaften. Gleiches gilt für Wohlstand, und das sogar doppelt. Wohlstand darf immer erst am Ende eines Spielzuges (für 4 Waren) erworben, kann später beim Kauf von Errungenschaften aber auch im Wert von 5 Waren wieder eingesetzt werden.

Eine weitere Neuerung stellt bei Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit der zusätzliche Schicksalswürfel dar. Manchmal ermöglicht er es, einen Würfel neu werfen zu lassen, manchmal erlaubt er Eroberungskriege, und manchmal vergleicht er die militärische Stärke mit der der Mitspieler und wandelt die Differenz in Tributpunkte um. Das Ende einer Partie wiederum blieb unverändert an Siedlungsfortschritt und einer Mindestzahl an Entwicklungen gekoppelt.

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Der spieltechnische Rahmen blieb bei Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit unverändert, so dass die Eisenzeit der Bronzezeit weitgehend ähnelt. Dies erleichtert den Einstieg und sorgt auch dafür, dass eine gewisse Erwartungshaltung der Spieler, die die Bronzezeit intensiv gespielt haben, erfüllt wird. In der Eisenzeit gibt es aber trotzdem so viele Änderungen, dass das eigentliche Spielgefühl anders ausfällt. Das neue Zeitalter ist größer, variabler, aggressiver und dauert länger. "Groß" bezieht sich dabei nicht nur auf die Schachtel, sondern auch auf die gewachsene Anzahl von Entwicklungen bzw. Siedlungen/Häfen. Siedlungen werden dringend zum Vermehren der Aktionswürfel benötigt, Häfen primär aus militärischen Gründen. Ohne in beide Typen zu investieren, kommt man kaum aus, und dadurch steigt die Spieldauer.

Sie steigt aber auch, weil die Spieler vermehrt in Konflikte involviert sind und durch Kämpfe immer wieder Einheiten verlieren. Diese Form der Interaktion reduziert die Wartezeiten der Mitspieler nur gering, sie ist aber besonders bei vier Spielern sehr nützlich (insbesondere wenn der stärkste Spieler Tribute einsammeln möchte... eine verlockende Aussicht und ein Anreiz für alle, in ihr Militär zu investieren) und kann eine Partie zusätzlich in die Länge ziehen.

Fazit

Wer einen kurzen Würfelritt durch eine ganze Epoche schätzt, sollte besser in der Bronzezeit bleiben. Wer diese nicht mehr sehen kann und endlich etwas mehr Abwechslung sucht, schreitet dagegen in die Eisenzeit voran. Diese bietet ein "Mehr" in allen Belangen, und das bei gleichbleibend hoher Materialqualität.

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Bild 1 (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Pegasus Spiele, 2014
Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Bild 1Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Bild 2Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Bild 3

Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Im Wandel der Zeiten: Das Würfelspiel – Eisenzeit hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Tempel des Schreckens
Galerie der Diebe
5-Minute Dungeon
Tal der Drachen