StädtetourFoto: Ludoversum

Städtetour

In Städtetour versucht jeder Spieler, einen Bus, der durch Europa fährt, mit verdeckt gezogenen Fahrkarten zu beeinflussen. Ziel ist es dabei, dass der Bus durch "eigene" Städte fährt, wofür die Spieler Sterne erhalten.

Bewertung

Städtetour Durchschnitt: 3 von 5 (1 Bewertung)
Du hast noch keine Bewertung abgegeben!

Auf einen Blick

Spieler: 2 - 4 Personen, besonders gut mit 3 Spielern
Alter: ab 6 Jahren
Dauer: 20 - 25 Minuten

Spieltyp

Genre: Brettspiel, , Jeder gegen jeden
Thema: Europa, Transport und Verkehr, Straßenverkehr

Spielgefühl

Einstieg:
schneller Start
ewige Erläuterungen
Komplexität:
super simpel
kolossal knifflig
Interaktion:
jeder für sich
alle zusammen
Zufall:
glattes Glück
pure Planung

Sonstige Informationen

Verlag:  Haba-Habermaaß GmbH
Autor: Wyss, Eugen
Illustrator: Friedl, Peter

Erscheinungsjahr: 2009
Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch

Regelfragen

Städtetour: Du hast Fragen zu der Anleitung oder den Regeln? In unserem Forum findest Du Antworten auf über 10.000 Regelfragen. Durchsuche die Beiträge nach Städtetour.

Kurzanleitung

Diese Kurzanleitung zu 'Städtetour' stammt von unserem Partner Ludoversum. Wir konzentrieren uns im Text auf wichtige Mechanismen des Spiels und ignorieren absichtlich Details und Sonderregeln.

Jeder Spieler hat seine eigene Lieblingsstadt, die er gerne besuchen möchte. Doch alle fahren gemeinsam in einem Bus und versuchen die Fahrt so zu beeinflussen, dass der Bus als nächstes an ihrem Wunschort hält.

Der Spielplan von Städtetour zeigt die wichtigsten Hauptstädte Europas und Nordafrikas sowie einige unbenannte Zwischenstationen, die über ein eher spartanisches Straßennetz miteinander verbunden sind. Ein großer roter Holzbus bewegt sich über genau diese Strecken.

Jeder Spieler erhält eine der 28 Reisezielkarten und versucht diese Stadt zu erreichen. Reihum wird dafür eine Fahrkarte aus einem Stoffbeutel gezogen, offen neben dem Spielplan zu den bereits zuvor gezogenen ausgelegt und der Bus entsprechend fortbewegt. Ein gerader Pfeil auf dem Ticket bedeutet, dass der Bus so viele Felder vorwärts gezogen wird, wie Tickets ausliegen. Bei einem um 180 Grad gebogenen Pfeil wird zuvor der Bus einfach umgedreht und in die andere Richtung losgefahren. Befindet sich auf dem Fahrschein anstelle des Pfeils ein Stern, wird einer der fünf gelben Holzsterne auf dem Ticket platziert und der Bus bis zum Zielort fortbewegt.

Erreicht der Bus bei einem Zug das Ziel eines Spielers, erhält dieser alle ausliegenden Tickets und Sterne und darf sich eine neue Wunschzielkarte ziehen. Das Spiel endet, sobald alle fünf Sterne verteilt wurden. Nun stapeln alle Reisenden ihre Tickets und Sterne aufeinander – es gewinnt die Städtetour, wessen Turm am höchsten ist.

 

Forums-Rezensionen

In unserem Forum findest Du über 45.000 Diskussionen. Durchsuche die Beiträge nach Rezensionen und Diskussionen zu Städtetour.

Text-Rezension

Diese Rezension zu 'Städtetour' kommt von unserem Partner Ludoversum. Bald zeigen wir auch wieder an, welcher Autor sie verfasst hat.

Der Einfluss bei Habas Städtetour ist geringer als zunächst vermutet, da in den meisten Fällen entscheidet, wer die Rundreisetickets mit den Sternen zieht. Ein Stern ist ungefähr so dick wie dreieinhalb Fahrscheine –das lohnt sich. Allerdings darf natürlich nicht der Fehler gemacht werden, bei der Fahrt zum eigenen Wunschort das Ziel eines Mitspielers zu erreichen –dann ist der Lohn nämlich futsch. Dieses Risiko ist bei zwei Spielern zwar kaum vorhanden, bei vier Mitstreitern dagegen immens.

Wer sich merkt, welche Städte bereits angefahren wurden und welche Fahrtrichtungen die Mitspieler wählen, könnte sogar in die Versuchung kommen ein wenig zu bluffen um selbst von den Mitspielern profitieren zu können. Dafür wächst die Ticketzahl und somit die Reichweite des Busses jedoch viel zu schnell, sodass derartige Überlegungen fruchtlos bleiben. Städtetour ist eben auch kein Spiel für Erwachsene, sondern für Kinder. Allerdings konnten wir beobachten, dass bereits Fünfjährige mit dem Mechanismus gut klarkommen.

Die etwas älteren Kinder profitieren dagegen von den liebevollen Illustrationen und lernen u.a., dass sich die Spanische Hofreitschule in Wien befindet oder der Kreml in Moskau. Gerade für diese Altersgruppe ist Städtetour ein wunderbarer Einstieg in die Geographie –noch bevor entsprechende Quizspiele eine Rolle spielen. Die Eltern sollten ihren Sprösslingen aber auch bereitwillig etwas über die abgebildeten Sehenswürdigkeiten erzählen können, da die Hintergrundinformationen im Anhang der Anleitung eher knapp ausfallen.

 

Fazit

Für 5- bis 8-jährige bietet Städtetour eine interessante Reise durch Europa, die aber erst ihren vollen Reiz entfaltet, wenn sich ihre Eltern dafür die notwendige Zeit nehmen. Mit den abgebildeten 28 Hauptstädten ist Städtetour dann eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Nachwuchs spielerisch auf Europa vorzubereiten, Interesse zu wecken und erste Geographiekenntnisse zu vermitteln.

 

Städtetour Bild 1 Der Reisebus auf dem Spielbrett (zum Vergrößern aufs Bild klicken)
Foto: Ludoversum
Städtetour Bild 1Städtetour Bild 2Städtetour Bild 3Städtetour Bild 4Städtetour Bild 5

Städtetour Kommentare

Hier kannst Du mit anderen spielen.de-Nutzern über das Spiel Städtetour diskutieren, Freunde finden, Tipps und Tricks zum Spiel austauschen oder generell über Brettspiele und Alle Brettspiele sprechen. Bitte halte Dich an die Regeln und denke immer daran, dass auf der anderen Seite auch ein Mensch sitzt - also bitte nicht beleidigend werden!

Bisher wurden von spielen.de-Nutzern 0 Kommentare zu Städtetour hinterlassen.

Um einen Kommentar hinterlassen zu können, musst Du Dich anmelden bzw. eingeloggt sein!

Partner:
Spielbox

Spiel doch!SpieLama-Logo

Mehr Informationen zu Bewertungen, dem Spielgefühl und Brettspielen in unserer Datenbank findet ihr in unseren Antworten auf häufige Fragen (FAQ).

Zufällige Brettspiele

Wahrheit oder Lüge
Black Stories 3
Die Alchemisten: Der Golem des Königs
Rush Hour